Mobirise website creator




JUGEND trifft KUNST
Stadtteilprojekt
DIALOG “Natur-Kunst“


Vor einigen Jahren trat der Künstler Heinrich Wollitz (www.heinrich-wollitz.de) in einen Dialog mit der Natur und forderte das Wetter zur Kunst auf. Hört sich verrückt an und man fragt sich: Wie das? Antwort: In freier Natur, mit einem eigens gebauten Gestell, wasserlöslichen Farben an Schläuchen und einer Leinwand! Jeden Monat hat er die Leinwände ausgetauscht und nach einem Jahr war das Ergebnis ein kunstvoller Jahreswetterbericht.

Die zauberhaften Bilder dieses Wetterberichtes haben wir bereits im KunstRaum HosenStall ausgestellt und die faszinierende Idee für das Projekt „Jugend-trifft-Kunst“ umgesetzt. Im Norden, Osten, Süden, und Westen unserer Stadt wurden nun speziell für den öffentlichen Raum entwickelte Wetterkunstgeräte an drei Schulen und einem Bauspielplatz aufgestellt.

Und nun wird es spannend. Seit Juni letzten Jahres sind die Wetterkunstgeräte aktiv, und in dem Projekt stecken erstaunliche und lehrreiche Ansätze. Zum einen wird die Natur von ganz alleine einmalig ausdrucksstarke und poetische Kunstwerke erschaffen – je nach Regen, Wind, Eis oder Schnee. Da bietet es sich für die Schulen z. B. an, “Kunstexperten“ damit zu konfrontieren, welcher Kunstrichtung oder welchem bekannten Künstler man die Werke zuordnen könnte. Oder das Thema Klima und Klimaschutz wird zum schulischen Lehrstoff und „Wetterexperten“ zur Deutung eingeladen. 

Die Wetterkunst wird auch Medium sein, um über Sprachgrenzen und Herkunft hinweg Bildungs-inhalte im Bereich Natur, Umwelt und ferne Länder zu transportieren. Wie heiß, wie kalt ist es in deinem Land, wie feucht oder wie trocken? Und durch die aktive Einbeziehung der Kinder und Jugendlichen in die Konzeption und verantwortliche Durchführung des Projektes, insbesondere auf dem Gebiet des sozialen Lernens, nachhaltige Erfolge erzielen. 

Inspiriert durch den „Sprung über die Elbe“ soll zudem das Bewusstsein der Kinder und Jugendlichen für stadträumliche Dimensionen geschärft und ein stetiger Dialog zwischen den TeilnehmerInnen aller Himmelsrichtungen hergestellt werden 

Zum großen Finale nach Beendigung dieses Projektes wird der KunstRaum HosenStall e. V. zu einer Ausstellung der Wetterkunstwerke im ersten Halbjahr 2017 einladen. Ort und Zeit geben wir noch bekannt.

Förderer dieses Projektes sind die Dr. Renate Thomsen- Stiftung für Kinder und die Preuschhof Stiftung aus Hamburg.

Achtung: Ausstellungseröffung des WetterKunstProjektes am 11. Mai 2017 | 19 h in der KULTURBOTSCHAFT, Johnsallee 30, 20148 Hamburg.


Unsere WetterKunst Partner:

  Aktivspielplatz Tegelsbarg e. V.
Poppenbüttel

NORDEN

Anton-Rée-Schule 
Allermöhe 

OSTEN

Schule Fährstrasse
Wilhelmsburg 

SÜDEN

Schule Langbargheide
Lurup

WESTEN